Die Insel Föhr

Daten und Fakten

Größe :   82 Quadratkilometer
Länge/Breite :   12,5 / 8,5 km
Stadt :   Wyk
Bevölkerung :   ca. 8.590
Kirchen :   3
Windmühlen :   5
Geographische Position :   054° 43' N, 008° 30' O
Insel Föhr
Insel Föhr

Die Insel Föhr, die zweitgrößte der deutschen Nordseeinseln, liegt östlich von Amrum und Sylt und ist ausschließlich über eine Fährverbindung nach Dagebüll mit dem Festland und nach Wittdün mit ihrer Nachbarinsel Amrum verbunden.
Ausserdem ist Föhr über einen kleinen Flugplatz in Wyk auch auf dem Luftweg zu erreichen.
Föhr wird auch die grüne Insel genannt, da sich aufgrund der geschützten Lage die Vegetation gut entwickeln konnte.
Sie gehört zum Kreis Nordfriesland, hat 16 charmante Dörfer und bietet interessante Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel drei mittelalterliche Kirchen aus dem 12. und 13. Jahrhundert, diverse Hügelgräber, Museen und Windmühlen.
Für den Naturfreund stellen Vogelkojen und das Wattenmeer Ausflugsziele dar.

Die Inseldörfer

Alkersum liegt im grünen Herzen der Insel und ist eines der ältesten Dörfer der Insel Föhr.
Der Ort ist für seine Reiterhöfe bekannt. Sowohl die Landwirtschaft als auch der Fremdenverkehr sind im äußeren Erscheinungsbild nicht so auffallend. Alkersum hat die Form eines Haufendorfes und ist in erster Linie durch die Funktion Wohnen, aber auch durch Gewerbe geprägt.

Besuchen Sie in diesem Ort unser(e)

Ferienhaus HÜS GODEWWIND

Ferienwohnung HOF ALKERSUM

Lehmbecksburg
Lehmbecksburg

Borgsum ist ein bäuerliches Dorf mit vielen alten Reetdachhäusern. Im Südwesten des Ortes ist eine Windmühle 1991 neu erbaut. Im Ort gibt es mehrere handwerkliche Betriebe, eine Bäckerei, Fahrradhandel, kleine Hofläden, Restaurants und Cafés. Der Naturstrand schließt sich südlich der Ortschaft an.

Dunsum hat einen ausgeprägten landwirtschaftlichen Charakter und besteht aus den Ortsteilen Klein-Dunsum und Groß-Dunsum. Von hier aus starten die großen Wattwanderungen zur Nachbarinsel Amrum.

Midlum steht im Mittelpunkt der Insel. Durch ein im Jahre 2001 erschlossenes Neubaugebiet ist Midlum vom neuen Baustil und vom alten historischen Ortskern geprägt und ist umgeben von grünen Marschwiesen.

Ortskern von Nieblum
Ortskern von Nieblum

Nieblum ist ein mehrfach ausgezeichnetes Friesendorf mit wunderschönen Friesenhäusern und prächtigen Alleen, die sich wie Tunnel wölben. Am Ortsrand steht der alte Friesendom mit Grabsteinen auf denen die Lebensgeschichten der Walfänger eingehauen wurden. Restaurants, kleine Geschäfte, Eisdielen und Cafés laden zum gemütlichen Verweilen ein.

Oevenum ist eines der größten Inseldörfer und liegt am Geest-Marsch-Rand. Hier findet in der Saison am Donnerstag der traditionelle Oevenumer Dorfmarkt statt. Das typische Ortsbild ist gut erhalten. Ein Lebensmittelmarkt, Bäcker, Museum und Restaurants sind hier ebenfalls anzufinden.

Oldsum liegt direkt an den Marschen und gehört zu den landwirtschaftlich geprägten Orten der Insel. Viele Bauernhöfe, Friesenwälle und urige Reetdachhäuser machen Oldsum so liebenswert. Eine Mühle, Lebensmittelmarkt, Bäcker, Cafés und Restaurants gehören außerdem ins Oldsumer Ortsbild.

Süderende ist ein fast rein erhaltenes Friesendorf mit typischen Schmalgiebelhäusern. Den südlichen Abschluss des Ortes bildet die um 1150 erbaute Kirche mit den alten Walfänger Grabsteinen unter anderem auch vom „Glücklichen Matthias“.

Strand von Utersum
Strand von Utersum

Utersum ist der im äußersten Westen der Insel gelegene Ort mit einem wunderschönen, langen Sandstrand, an dem Sie die wohl schönsten Sonnenuntergänge genießen können. Es handelt sich um einen stark touristisch geprägten Ort mit vielen Restaurants, Cafés, einen Einkaufladen, Bäcker und kleinen Lädchen.

Witsum ist das kleinste Dorf der Insel mit einigen Besonderheiten. Hier mündet die Godel, der kleinste Fluss auf Föhr, in die Nordsee, nachdem sie sich durch die reizvolle Godelniederung mit ihren Salzwiesenbiotopen geschlängelt hat.

Wrixum ist ein typisches Straßen- oder Langdorf, das im Mittelalter entlang der Straßen gegründet wurde. Die Gemeinde grenzt unmittelbar an die Stadt Wyk und hat teilweise den Charakter eines Vorortes. Auch hier steht eine der Windmühlen, die man besichtigen kann.

Mittelbrücke
Mittelbrücke

Wyk ist der größte Ort, sowie einziges Hafenstädtchen der Insel. Restaurants bieten erlesene Speisen und verwöhnen Ihren Gaumen mit regionalen Spezialitäten wie Lamm, Fisch oder Muscheln. Im Gewerbegebiet finden Sie die Supermärkte und andere Einkaufsmöglichkeiten. Die Promenade von Wyk  lädt zum Bummeln durch kleine mit Kopfstein gepflasterte Gassen ein. Diverse kleine Läden und Cafés sind an der Promenade mit Blick aufs Meer angesiedelt. In Wyk beginnt der 15 Kilometer lange feinsandige Strand der zu Wanderungen, zum Schwimmen, Sonnen, Surfen, Segeln und Spielen einlädt. Auch in kultureller Hinsicht hat Wyk viel zu bieten, Musical, Lesungen, Heimatabende, Friesenmuseum über Kino, Konzerte und Tanz- und Kreativkurse, hier finden Sie alles was ihr Herz begehrt.

Föhr hat von Allem etwas zu bieten und ist auf jeden Fall einen Besuch Wert. Wir freuen uns Sie auf der Insel begrüßen zu dürfen!